Mainstage Qontinent
Kolumnen

Das erste Festival nach Corona

Dieser blöde Virus nimmt uns momentan genau das, was uns so wichtig ist und man normalerweise nicht missen möchte.
Ich glaube wir alle fühlen im Moment absolut das gleiche und können einstimmig sagen: Wir fiebern dem ersten Festival sehnsüchtig entgegen!

Ich bin wohl nicht der einzige, der sich eigentlich ganz besonders auf die kommende Zeit gefreut hat.
Nach der langen Indoordsaison und zahlreichen Highlights in den bekanntesten Hallen der Szene, ist es doch irgendwie nicht das selbe, wie unsere geliebte Outdoorsaison.

Gedankenexperiment

Stellen wir uns doch einfach mal vor: Es ist offiziell, unsere lang ersehnten Festivals finden wieder statt!

Volle Konzentration!

Die Sonne im Gesicht, sportliche Outfits am Körper, ein kühles Getränk und schmackhafte, holländische Pommes in der Hand.
Umgeben von seinen liebsten Ravebuddys, zusammen auf Erkundungstour auf den unterschiedlichsten Festivalgeländen der Szene, in den verschiedensten Ländern der Umgebung.
Sämtliche Eindrücke, die auf einen wirken und unzählige Emotionen, mit purem Glück, die durch den Körper fließen.
Das alles gehört für mich zur perfekten Outdoorsaison!

Gedanken und Gefühle

Gefühlt unzählige Wochen mussten wir auf die Sets unserer Lieblingskünstler, das Wiedersehen internationaler Freunde und das gesamte Festival-Feeling verzichten.

Wie oft hat man an vergangene Events gedacht, seine Lieblings-Playlists rauf und runter gehört, alte Bilder und Videos angesehen.
Regelmäßige Anrufe oder Videokonferenzen mit seinen Mitfühlenden geführt und versucht das ganze irgendwie zusammen zu überstehen. Alles um die vergangenen Festivals so detailgetreu wie nur möglich in Erinnerung zu halten.

Doch dies hat nun ein Ende – Das erste Festival steht an!

Planung

Doch was ist nun zu tun?
Tickets!
Sind wir unter den Glücklichen, die ihre Eintrittskarten schon in der Tasche haben?
– Ohja, Glück gehabt!
Müssen wir uns diese noch besorgen?
– Schnell sein ist angesagt, denn ihr werdet nicht die einzigen sein, die diesen Moment erleben möchten!

Das Outfit

Dein Kleiderschrank hat in den letzten Wochen kein Update bekommen?Dann aber los :
– stellt euch das heißeste Outfit zusammen
– schmeißt euch in die schönsten Klamotten
– zieht das verrücktesten Kostüm an
– tragt den Merchandise von euren all time favourite Festivals
– entstaubt die geliebte Australian Hose

und vergesst auf keinen Fall die Airmax zum glänzen zu bringen!

Camping

Ihr habt Glück und das nächste Event findet ein ganzes Wochenende lang statt. Jetzt aber nichts vergessen!

Also kramt die Zelte hervor, stellt die Campingstühle und Tische bereit, kühlt das Bier ein und vergesst auch die Kleinigkeiten nicht.

Damit ihr auf der sicheren Seite seid, haben wir hier übrigens noch die optimale Packliste am Start.

Lineup und Timetable

Nach langer Zeit ohne seine geliebten Djs und deren Sets muss man sich ganz klar Prioritäten setzen! Denn bei dieser Party will man mit Sicherheit alles sehen und erleben.

Somit erkundigt euch schon jetzt wer an den kommenden Tagen auflegen wird und stellt euch den perfekten Timetable zusammen.
Es wäre doch ein Jammer das Highlighterlebnis seit langem zu verpassen, oder nicht?

Das Event

Nun ist es soweit:
Das Auto ist geparkt,
die Sackkarre und der Bollerwagen vollgepackt,
der Weg durch die Kontrollen geschafft,
der optimale Platz gefunden,
die Zelte aufgebaut,
das Bier in der Hand,
das Gelände betreten

und da sind wir wieder:


Angekommen, auf unserem lang ersehnten ersten Festival!


Fazit

Die Corona Krise hat uns mit all den Einbußen umso mehr gezeigt, wie wichtig das Ganze für uns ist.
Wir werden die nächste Party mit einem viel intensiverem Gefühl genießen können und garantiert nochmal mehr zu schätzen wissen!

Wie unsere Lydi immer so schön sagt:
Wir schaffen das – alleine, zusammen!

Ich wünsche mir, dass diese Träume schon bald Realität werden und wir uns so schnell wie möglich wieder sehen und zusammen die Tanzfläche zum Beben bringen.

In diesem Sinne: Bleibt Zuhause und vor allem gesund.

Erst am vergangenen Wochenende, mussten wir auf das Rebirth Festival verzichten. Ihr wollt dieses Event aber trotzdem in euer Wohnzimmer befördern? Dann haben wir euch hier das Aftermovie aus dem vergangenen Jahr verlinkt.

Kai
Mit der Niederlande direkt vor der Haustür, geht meine Festivalleidenschaft über Grenzen hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.