Pumpkin 2019
Festivals

Pumpkin 2019 – Review

Schaurig, schön und mit jeder Menge Bass: So feiern wir Halloween am liebsten. Und wo könnte man dies besser tun, als am Pumpkin Festival in der Turbinenhalle Oberhausen?

Lasst uns dieses Mal etwas anders beginnen: Wie viele von euch waren bereits auf der Pumpkin? Was hat euch überzeugt wiederzukommen? Oder was hat euch davon abgehalten, dieses Event nochmal zu besuchen? Wie viel Wert legt ihr auf das Line Up? Oder gibt es an Halloween einfach keine vergleichbare Konkurrenz?

Irgendetwas besonderes muss dieses Festival ja haben, denn es ist kontinuierlich seit Jahren restlos ausverkauft. Ich habe mal versucht die Gründe dafür zu finden:

Das Line Up

Im diesjährigen Line Ups der Pumpkin wurde höchstwahrscheinlich jeder fündig. Hardstyle auf der Main, Uptempo im “Ballroom”, Hardcore im “Dungeon” und gleich zwei verschiedene Raw Areas boten jede Menge Abwechslung. Auch die Bekanntheit der meisten Headliner, wie unter anderem Headhunterz, Angerfist, Radical Redemption oder Partyraiser war bestimmt einer der Mitgründe für viele Fans, die Pumpkin zu besuchen. Grund Nummer eins hätten wir hiermit als schon geklärt: Das Line Up war einfach überzeugend!

Das Datum

Halloween: für viele einfach ein Anlass zum Feiern, außerdem gefolgt von einem Feiertag, an welchem ein Großteil schon aus Prinzip nicht zur Arbeit oder Schule muss. Das perfekte Datum um eine Party wie die Pumpkin zu schmeißen. Noch dazu gibt es vergleichsmäßig keine so große Halloween-Party in der Hard-Dance-Szene, wie diese. Beweggrund Nummer 2 schreibe ich also eindeutig dem Datum zu.

Die Location

Die Tubse – die einen lieben sie, die anderen hassen sie, doch im Endeffekt kommt man einfach nicht um sie herum. Obwohl die Turbinenhalle ihre besten Zeiten schon hinter sich hat, versprüht sie doch noch ihren Charme. Vor allem zu Halloween passt der etwas (verzeiht mir den Ausdruck) abgefuckte Flair irrsinnig gut zum Konzept. Daher geht Punkt Nummer 3 in diesem Fall an die Location.

Die “Tradition”

Das Pumpkin Festival feiert 2020 sein 10-jähriges Jubiläum, somit gehört es nicht mehr unbedingt zu den “Newcomern” der Szene. Ich denke, dass es für viele wiederkehrende Besucher “einfach schon dazu gehört” sich an Halloween zu verkleiden und dieses Event zu besuchen. Nachdem es mehr oder weniger keine große Konkurrenz gibt, sind Line-Up etc. für viele denke ich nicht unbedingt der ausschlaggebende Fakt, sondern einfach die “Gewohnheit”. Halloween, Harder Styles und Pumpkin – das gehört einfach zusammen.

Aber wie haben wir die Pumpkin 2019 nun erlebt? Kurz und knapp: Abwechslungsreich, laut, ohne organisatorische Komplikationen und mit einer durchweg guten Stimmung! Wie oben schon erwähnt, Halloween und das Pumpkin Festival gehören einfach zusammen, daher ist es auch für uns nicht mehr wegzudenken. Wir sehen uns also im nächsten Jahr, wenn es heißt “Die Pumpkin feiert 10-jähriges!”

Ihr wollt mehr Einblicke sehen? Die offiziellen Aftermovies der letzten Jahre findet ihr hier.

Als nächstes steht eine dieser Veranstaltungen auf unserem Kalender. Also reinlesen und herausfinden in welches Land es als nächstes geht.

Lydia
“I want to represent an idea, possibilities. I want to represent the idea that I can create whatever I want to create.” - Bogotá, Miss K8 & Angerfist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.