DJ Mag Top 100
Harte Fakten

DJ Mag Top 100 – Harder Styles

Man kann sie beurteilen, kritisieren und davon halten was man möchte, aber eines wissen wir alle: Die Menschen reden darüber. Ganz genau, das DJ Mag hat die jährliche Top 100 Liste der “besten” DJ’s des Jahres herausgebracht. Und auch “der Underdog” unter den elektronischen Genres, sprich die Harder Styles, hat es wieder mit ein paar Platzierungen hineingeschafft.

6 Plätze konnten die DJ’s der Hard Dance Szene im Jahr 2019 belegen, zwar einen weniger als letztes Jahr, aber immerhin.

Die Platzierungen

Platz 95 ging an die DJ Mag Newcomer Sub Zero Project. Die beiden Niederländer haben es erstmals in das Voting geschafft und posteten auf ihrem Instagram Kanal “This is a big dream coming true, which we are extremely grateful for!” und bedankten sich somit bei allen Fans, die durch ihren Vote diesen Traum möglich gemach haben.

“GUESS WHO’S BACK?” Welcher Act sich wohl mit diesen Worten auf Instagram zu seinem DJ Mag Top 100 Comeback gemeldet hat? Richtig, Warface hat sich nach einem Jahr Pause wieder einen Platz unter den “besten 100 der Welt” ergattert. Nummer 75 geht an den blonden Holländer.

Die einzige Dame der Harder Styles, welche es auf Platzierung 69 geschafft hat, ist Miss K8. Wir gratulieren der Ukrainerin zu ihrem fünften Jahr in Folge, in den DJ Mag Top 100!

Um starke 12 Ranks verbessert und somit Platz 68 belegt, haben sich die Norweger Da Tweekaz. Mit jeder Menge Jägermeister und Partystimmung hat sich das Duo ihre Listung in der Top 100 erkämpft.

Unbestritten beweist sich der King of Hardcore, auch in dieser Weise, wieso er sich diesen Namen verdient hat. Leider im Gegenteil zu letztem Jahr ein paar Positionen verloren, dennoch eine wahnsinnig gute Platzierung für das Genre Hardcore. Position 33 ging an Angerfist.

Die höchste Platzierung für die Harder Styles ging, wie auch im Jahr 2018, an Headhunterz. Willem und sein “orange Heart” haben es auf Rank 29 geschafft. Somit ist er der einzige Vertreter des härteren Genres unter den Top 30.

Zusammengefasst:

Falls euch die gesamten DJ Mag Top 100 interessieren, könnt ihr euch hier auch noch alle anderen Platzierungen ansehen.

Meine allgemeine Meinung zum Voting könnt ihr im Artikel “DJ Mag Top 100 – Wieso? Weshalb? Warum?” hierfinden.

Welchen Artists hättet ihr einen Platz in der diesjährigen DJ Mag Top 100 gegönnt? Bzw. wer hätte sich eurer Meinung nach einen Platz in der Liste verdient? Lasst es uns gerne in den Kommentaren oder auf unseren Socials wissen.

Lydia
“I want to represent an idea, possibilities. I want to represent the idea that I can create whatever I want to create.” - Bogotá, Miss K8 & Angerfist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.