Deadly Guns Logo, official fanpage
Musik

Deadly Guns Fans gestalten neuen Track

Ihr habt ja sicher schon öfter gesehen, dass manche  DJ’s auf Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken ihre Follower nach ihrer Meinung zu einer bestimmten Track Sequenz  oder einer Kick gefragt haben. Doch Deadly Guns hat das Ganze auf ein höheres Level gebracht und seine “Chosen Ones“, so nennt er seine Fans liebevoll, bei der Gestaltung seines neuen Tracks komplett miteinbezogen. Er beginnt jetzt den gemeinsam kreierten Track zu produzieren!

Das Ganze startete ca. vor einem Monat, als Michael, so Deadly Guns bürgerlicher Name, einen Beitrag auf Facebook postete, in dem er seine Fans auf das Projekt aufmerksam machte. Er schrieb in diesem außerdem, dass alle Beteiligten als Artists auf dem offiziellen Release gefeatured werden. Hier könnt ihr euch den Beitrag noch einmal ansehen. Einen Tag darauf postete der Niederländer nochmals dieses Video, um persönlich auf die, wie er es bezeichnet, “Challenge“ aufmerksam zu machen.

Deadly Guns ft. The Chosen Ones – Track Building 01

Chosen Ones, you can start voting now over at the Deadly Guns | The Chosen Ones | Official Fanpage First up: KICKZ! #DeadlyGuns #TheChosenOnes 🔫

Slået op af Deadly Guns i Onsdag den 29. april 2020

Wie der Track gebastelt wurde…

Deadly Guns hat seine “Chosen Ones“ wirklich bei jedem einzelnen Bestandteil des Tracks mitbestimmen lassen.  Sei es nun die Melodie, die Climax, die Kicks oder die Screech – einfach bei allem wurden die Fans zur Rate gezogen. Erwähnenswert ist noch, dass der Track, wie viele andere Deadly Guns Tracks, auch wieder Gitarren Riffs enthält, für die man abstimmen konnte. Am 29.05 konnte erstmals gevotet werden und zwar über die Kicks. Die Audiodateien wurden jeweils auf Deadly Guns SoundCloud- Account hochgeladen. Abstimmen ließ sich anschließend von den Mitgliedern der Fangruppe durch das Facebookumfragetool, immer zwischen zwei bis drei verschiedenen Optionen. Hier findet ihr beispielsweise die zwei Vocals, aus denen man wählen konnte.

Kritikfähig!

In verschieden Posts in der Fangruppe informierte Deadly Guns, der bei Most Wanted unter Vertrag steht, immer wieder über den Zwischenstand und fragte auch in den Kommentaren nach Feedback, Anregungen oder auch Vorschlägen für die einzelnen Bestandteile. Michael betonte mehrmals, dass er das Feedback berücksichtige und für neue Ideen von Fans offen sei. Oftmals erschienen auf Soundcloud auch sogenannte “Work in Progress“ Dateien, sodass der Zwischenstand auch hörbar war.

Devotion

Am 26.Mai, also knapp einen Monat nach Beginn des Projektes, war dann alles entschieden und es konnte schließlich ein Name ausgewählt werden. Mit Abstand die meisten Stimmen bekam das simple Wort Devotion, was auf Deutsch so viel wie Hingabe bedeutet. Die anderen Auswahlmöglichkeiten bestanden aus: “The Ones Who Chose“ “Forever Deadly Guns“ und “Together United“. Am Donnerstag teile er dann mit, dass der Track jetzt fertig gestellt würde.

Grund der Aktion…?

Das Voting erfolgte ausschließlich über die offizielle Fanpage in Facebook. Um daran teilzunehmen musste man dann natürlich Mitglied in der Facebook Gruppe werden. Ob diese Aktion nur ein Mittel zur Gewinnung neuer Mitglieder war und ausschließlich zu Marketingzwecken diente, bleibt fragwürdig. Jedenfalls wuchs die Anzahl der Gruppenmitglieder innerhalb von zwei Tagen von 3500 auf über 4000, folglich sind in zwei Tagen über 500 neue Mitglieder dazugekommen.

Ob aus Marketinggründen oder nicht, eins muss man Deadly Guns lassen: Ich habe auf jeden Fall selten eine so originelle Aktion gesehen, in der Fans so viel bei der Gestaltung eines Track miteinbezogen wurden! – Ich meine: Wie cool ist es bitte, wenn man Devotion live auf einem Festival hört und weiß, dass man an den Track mitgebastelt hat?!   Wie sieht es mit euch aus..? Was haltet ihr von der Aktion? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Neuer Deadly Guns Merch ist übrigens seit dieser Woche Montag im offiziellen Masters of Hardcore Shop erhältlich. Unseren Artikel dazu und zum neuen 25-Years MOH Jubiläumsmerch findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.