Hard Music Records
Interviews Labels

Label-Gründung aufgrund Missverständnis? 10 Jahre Hard Music Records

Über 150 Tracks, etliche Events und Partys – Hard Music Records feiert 10-jähriges Jubiläum! Zu diesem Anlass haben wir den Gründer des österreichischen Labels Paul Kocian, besser bekannt als Paulistos, zum Interview eingeladen.

„Der Entstehung von HMR liegt ein kleines Missverständnis zugrunde ..“

Wie jedes Label hat auch Hard Music Records eine Entstehungsgeschichte und diese ist sogar etwas ungewöhnlicher als bei anderen Labels: „Witzigerweise liegt der Entstehung von HMR ein kleines Missverständnis zugrunde. Ich habe nach einer etwas längeren Musikpause 2010 wieder Demos ausgeschickt und habe auch prompt 2-3 Angebote bekommen. Es waren aber aus meiner damaligen Sicht „nur“ Verträge für die digitale Veröffentlichung“, so Paulistos und weiter „Ich dachte mir: ‚Ein Plattenvertrag ohne Platte?! Nein, das geht gar nicht, das ist kein Plattenvertrag!‘ Ich hatte irgendwie den Lauf der Zeit übersehen, denn niemand produzierte zu diesem noch auf Platte, von einem Qlimax Anthem vielleicht mal abgesehen. Es waren also ganz normale Verträge, ich habe sie nur nicht als solche wahrgenommen und deshalb die erste HMR-Nummer dann auch auf Platte und digital released.“

Events rund um den Globus

Hard Music Records produziert nicht nur selber Musik, sondern veranstaltet auch eigene Events: „Wir sind als doch recht internationales Label in der glücklichen Lage, dass unserer Produzenten auf der ganzen Welt verstreut sind, so ergab sich auch das unser erstes Event überhaupt gleich in Rotterdam stattfand. Seither haben wir Events in Portugal, Ungarn, Slowakei und natürlich Österreich organisiert.“, so Kocian. Zum 10-jährigen Jubiläum sollte eine Tour durch Australien und Europa folgen, diese wurde aber durch Corona zunichte gemacht. Glücklicherweise konnte mit dem „Hardstyle Coffee House“ (mehr dazu folgt in einer morgigen Spezial-Ausgabe) in Wien ein cooler Weg gefunden werden, weiterhin zu feiern.

Von großen Erfolgen und emotionalen Momenten

In den letzten 10 Jahren haben HMR so einige prägende Ereignisse begleitet. „Einer der größten Momente war sicherlich als Ran-D den Track ‚Turn It Up‘ von D-Mon auf der Qlimax gespielt hat. Außerdem erinnere ich mich auch immer noch gerne an unsere erste Party ‚Angels & Demons‘, welche in Rotterdam stattfand. Ich sehe es als großes Privileg unser 10 Jahre Jubiläum zu feiern, denn wir haben doch einige große Namen hervorgebracht und unser Artist Portfolio ist heute größer denn je.“, so Paulistos.

Mit Ran-D, Adaro, Frequencerz, Sub Sonik, Thera und vielen anderen DJs haben schon manche Größen der Harder Styles Szene Tracks aus der
Hard Music Records Schmiede aufgelegt. Aus diesem Grund haben wir Paulistos natürlich gefragt, was es für ein Gefühl ist, die eigenen Tracks auf den größten Bühnen zu hören: „Das ist natürlich ein super Gefühl, denn es ist sozusagen der Ritterschlag für einen Produzenten. Ich kann mich noch sehr gut erinnern als mir unsere holländischen Jungs ein verwackeltes Handyvideo über FB schickten mit den Worten: „Frequencerz plays D-Mons track on the Mainstage at Intents Festival.“ Ich hatte sofort Gänsehaut am ganzen Körper.

Internationale Größen auf HMR

Auf Hard Music Records haben bis jetzt nicht nur österreichische Producer released, sondern auch einige mittlerweile ziemlich große Producer: „Das ist richtig, einige große Producer haben ihre Karriere bei HMR begonnen. Zum Beispiel Never Surrender mit seinem Hardstyle Alias, Ncrypta, Sephyx und auch Raw Harmony der jetzt unter einem anderen Alias bei Scantraxx ist. Aber am besten schaut ihr einfach mal hier in unseren Katalog hinein.“.

Wenn ihr Hard Music Records interessant findet und ihren Weg gerne weiterverfolgen möchtet, dann könnt ihr dem Label auf Facebook hier, auf Instagram hier und auf YouTube hier folgen. Außerdem könnt ihr hier die HMR Website auschecken und falls ihr selber Musik produziert, könnt ihr gerne Demos an die E-Mail demo@hardmusicrecords.com schicken, einzige Bedingung: “Die Musik muss hart sein”. 😉

Wenn euch noch andere Labels interessieren, dann checkt auf jeden Fall unseren Artikel über Recharged Records hier oder über Savage Squad Recordings hier aus.

Tim
Interviews, News, Festival Reviews - Von allem ein bisschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.