Titan Showcase
Festivals

Impaqt 2019 – Titan Showcase

Jetzt ist sie vorbei! Die Outdoor Season. Jedoch hat sie sich mit einem Knall verabschiedet. In diesem Artikel erfahrt ihr alles über das Titan Showcase und ob die Tickets ihr Geld wert waren.

Das Showcase

Keiner wusste so richtig was einen erwartet, es wurde viel gemunkelt und vermutet. Es war nur bekannt, dass man mit den Titan-Tickets zwei Stunden früher auf das Gelände darf und etwas besonderes wartet.
Das ganze begann direkt nach dem Einlass. Man sah dort einen umgebauten Truck stehen, welcher von einem maskierten DJ bespielt wurde. Die Leute sammelten sich kollektiv bei eben jenem Truck und warteten, dass etwas passiert. Durch ein Video war nur bekannt, dass das Showcase etwas mit Sefa zu tun hatte, da dieser in einem Trailer-Video zu sehen war.
Übrigens: Jeder Titan-Gast bekam eine Impaqt Kette als Geschenk.

Die Tour

Stille – doch auf einmal hörten wir vom Truck eine uns sehr bekannte Stimme: MC Villain.
Die Voice-of-Hardstyle stand mit bester Laune, bei strahlendem Sonnenschein auf dem Truck und begrüßte die Gäste. Er erklärte, dass wir jetzt einen kleine Tour zu den Titanen machen. Daraufhin rollte der Truck los und wir liefen gespannt hinterher.

Titan 1 – The Colossus

Als erstes begaben wir uns zur Mainstage, wo uns der Titan “Colossus” vorgestellt wurde. Wie bereits aus den Trailern bekannt ähnelte die Bühne tatsächlich einer übergroßen Echse. Paralelen zu Godzilla waren definitiv zu erkennen. Die Stage wurde dann inklusive der Anthem mit einer kleinen Pyro Show vorgestellt.

Titan 2 – The Octogon

Weiter ging es in den uns altbekannten “Hangar” der Q-Base. Wie schon beim Vorgänger Festival war hier die Rawstyle Stage angesiedelt. Angekommen wurden wir mit einem etwa 15-minütigen Set von Rejecta überrascht. Die Stage sah wirklich gut aus, da sie wie eine Spinne aussah und die Beine bis zur Crowd reichten.

Titan 3 – The Invader

The Invader stand für 100% Hardcore. Die Stage war meiner Meinung nach die gelungenste und ähnelte einem sehr futuristischen Vogel. Auch hier wurde die Stage durch eine coole Show vorgestellt.

Sefa – Philosophy Of Sound

Die Tour endete mit “The Invader” und Villain wies uns an, den Leuten zu “The Dome” zu folgen. Dort wartete Sefa auf uns.
Angekommen im Dome sahen wir schnell, dass auf der Bühne nicht nur Sefa stand, sondern ein ganzes Orchester inklusive Dirigent.

Es folgte ein etwa 30-minütiges orchestrales Konzert der größten Sefa Hits, sowie der Premiere seiner neuen Collab mit Phuture Noize “The End of the World”.

Mir fehlen tatsächlich etwas die Worte, um das Konzert zu beschreiben. Es war laut und doch leise, es war schnell und doch langsam. Es war überwältigend! Die Crowd drehte bei den mit Bedacht eingesetzten Drops komplett durch. Das Konzert war unvergleichlich.

Fazit

Wir waren uns nach dem Konzert kollektiv einig, dass sich der Aufpreis für das Titan Showcase Ticket auf jeden Fall gelohnt hat. Allein das exklusive Sefa Konzert wäre das Geld schon wert gewesen. Zusätzlich dazu konnte man sich einen guten Überblick über das Gelände machen und erhielt eine Kette als Erinnerung an ein tolles Event.

Wenn euch unsere Meinung zum ganzen Event interessiert, schaut auf jeden Fall morgen wieder rein. In der Zwischenzeit gibt es hier viele andere Festival Reviews.

Andi
"Let the music diffuse all the tension Time is valuable, lo and behold Make history before you go" - Myst, Before You Go

One thought on “Impaqt 2019 – Titan Showcase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.