Festival
Kolumnen

5 Dinge die auf einem Festival nerven

Auf einem Festival wollen wir alle einfach eine gute Zeit haben, zur Musik tanzen und den Spaß unseres Lebens haben. Doch es gibt Dinge, die uns den Spaß ganz schnell vergehen lassen und uns zur Weißglut treiben. Hier ein paar Dinge und Situationen, die wir ganz und gar nicht auf einem Festival gebrauchen können.

Schlechtes Wetter

Schlechtes Wetter ist auf einem Outdoor Festival dein größter Feind! Alles macht nur halb so viel Spaß, wenn man es in Gummistiefel und klatsch nass tun muss. Vor allem auf dem Camping Platz kostet es einige Nerven, wenn das Zelt undicht ist oder man bis zu den Knien im Schlamm steht. Doch Kopf hoch! Durch so ein bisschen Regen lassen wir uns das Feiern doch nicht vermiesen!

Streit

Streit nervt immer, aber auf einem Festival ist es gleich doppelt so schlimm. Egal, ob sich ein Pärchen streitet, sich Grüppchen bilden oder einer beschließt er will komplett aus der Gruppe raus, schlechte Laune ist vor programmiert. Der einzige Lichtpunkt: meistens beruhigen sich die Gemüter wieder und es kann weiter gefeiert werden. Aber bis dahin ist die Stimmung im Keller.

Unfreundliches Personal

Egal ob es am Einlass, auf dem Camping Platz oder auf dem Festivalgelände selbst passiert, wenn man vom Personal angeschnauzt wird nervt das. Oft fühlt man sich zu Unrecht beschuldigt oder ungerecht behandelt. Man wird in einem Ton angesprochen, der kein bisschen an Freundlichkeit erinnert. Doch zum Glück sind nicht alle Mitarbeiter so und man kann auch ab und zu eine positive Begegnung mit Personal verzeichnen.

Zu lange Schlangen

Dass man am Einlass, am Klo oder an der Bar warten muss ist uns allen klar. Das ist auch überhaupt kein Problem. Meistens kommt man mit den umstehenden Personen ins Gespräch und hat eine nette Unterhaltung. Wenn die Wartezeit sich aber zu lange ausdehnt, reißt auch mir der Geduldsfaden. Dann ist bei der Planung irgendwas gewaltig schiefgelaufen!

Aufdringlichkeit

Ihr könnt mich gerne ansprechen oder euch mit mir unterhalten. Ich bin die Letzte, die euch wegschickt oder die kalte Schulter zeigt. Aber versteht bitte, wenn jemand kein Interesse an euch hat, das über eine kleine Unterhaltung hinaus geht! Nicht jedes Mädchen möchte eure Zunge in ihrem Hals, eure Hand an ihrem Po oder auf den Brüsten. Gilt natürlich auch für Mädels, auch da ist Aufdringlichkeit nicht cool. Seid einfach nett und achtet auf die Signale, die euch euer Gegenüber sendet! Dann werdet ihr auch nicht zu dem Creep, der nicht versteht, wenn er zu gehen hat.

Ihr habt noch mehr nervige Situationen oder vielleicht Tipps, wie man solche Situationen und Dinge vermeiden kann? Dann schreibt es gerne in die Kommentare!

Auf welchem Festival wir diese Probleme nicht hatten, lest ihr hier.

Dani
„You and I will create a new world deep within our minds.“ - Imaginary, Brennan Heart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.