corona
News

Corona Update – Wie die Krankheit unser Leben bestimmt und was wir tun können

Ich weiß, das Thema kann niemand mehr hören. Corona hier, Corona da. Aber niemand kommt an diesem Thema vorbei, außer ihr lebt auf einer einsamen Insel. Es beherrscht nun mal unser momentanes Leben, egal ob beruflich oder privat. Wir alle wollen, dass der Spuk so bald wie möglich ein Ende hat und wir den Sommer genießen können. Wie die aktuelle Lage ist und was ihr als Einzelne tun könnt, um den Sommer zu retten, lest ihr hier.

Ich bin kein medizinischer Experte und habe mir jegliches „Wissen“ auch nur angelesen. Bitte berücksichtigt das. Ich möchte hier auch keine Panik schüren oder jemandem ein schlechtes Gewissen einreden. Hier soll nur die aktuelle Lage geschildert werden und Tipps gegeben werden, die eine weitere Ausbreitung und somit weitere Veranstaltungsausfälle verhindern können.

Die aktuelle Lage

Momentan ändert sich die Lage in den betroffenen Ländern täglich. Es gibt Ausgangssperren, Ein- und Ausreiseverbote, Schulen sind geschlossen und Menschen dürfen nicht mehr arbeiten, weil Läden schließen. Was euch wahrscheinlich in Bezug auf die Gesundheitskrise am meisten interessiert, wenn ihr unser Magazin lest: Veranstaltungen werden abgesagt und zwar nicht nur die Großveranstaltungen, sondern ALLE. Egal ob großes Festival oder kleiner Club, alle sind davon betroffen. 

 DJs sitzen in Quarantäne fest, bieten Livestreams an oder produzieren neue Musik. Andere dürfen sich noch frei bewegen, aber eines haben sie alle gemeinsam: Auf der Bühne stehen sie erst einmal nicht mehr. 

Und auch wir als Online Musik Magazin spüren die Gesundheitskrise deutlich. Keine Partys mehr auf die wir gehen können, keine Reviews mehr die online kommen werden und wir sind in unseren Wohnungen gefangen. Ziemlich blöde Situation, aber wir sitzen alle im selben Bot und keine Sorge: Uns fällt schon was ein, um euch weiterhin zu unterhalten.

Was wir tun können

Die Situation klingt doch etwas beängstigend, für uns persönlich aber auch für die gesamte Eventindustrie. In solchen Zeiten sollten wir alle zeigen, dass wir diese berühmt berüchtigte große Familie sind, von der alle immer reden. Wir sollten Rücksicht nehmen und uns gegenseitig unterstützen. Hier ein paar Tipps, wie ihr das anstellt:

  • Seid nicht ungeduldig! Ihr habt Tickets für ein Festival gekauft, das abgesagt oder verschoben wurde und noch keine weiteren Infos erhalten? Bitte wartet ab. Die Veranstalter haben im Moment viel um die Ohren und ihr seid nicht die Einzigen, die auf eine Info warten.
  • Unterstützt eure Lieblingsartist! Die verdienen im Moment nämlich auch weniger Geld, wenn sie keine Gigs haben. Also kauft das Merch Item jetzt, wenn ihr es schon die ganze Zeit haben wolltet und es finanziell drin ist. Der Artist wird es euch danken.
  • Unterstützt Petitionen zur finanziellen Unterstützung von Kulturstätten! Informiert euch hierzu im Internet und unterstützt euren Lieblingsclub, damit ihr nach der Krise dort auch weiter feiern gehen könnt.
  • Am wichtigsten: Bleibt verdammt nochmal zuhause! Ich weiß es ist schwer und illegale Raves, Corona Partys etc. sind verlockend, aber lasst es. Dadurch zieht ihr den ganzen Spuk nur unnötig in die Länge. Verharrt einfach die nächsten Wochen zuhause und freut euch auf eine hoffentlich bald eröffnete Sommer Festival Saison.

Zukunftsaussicht

Ich kann nicht hellsehen, aber ich kann euch eines sagen: Wenn wir uns jetzt nicht zusammen reißen, dann können wir den Sommer vergessen. Also bleibt Zuhause und gesund, denkt an eure Mitmenschen und nicht nur an euer eigenes Vergnügen. Dann kriegen wir das vielleicht bis zum Sommer unter Kontrolle und die #savethesummer Aktion hat Früchte getragen. Darüber haben wir übrigens hier berichtet.

Dani
„You and I will create a new world deep within our minds.“ - Imaginary, Brennan Heart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.