Radical
Musik

Released Radical Redemption endlich sein sechstes Album?

Wer Radical Redemptions Socials in den letzten Tagen verfolgt hat, dem sollte aufgefallen sein, dass dieser neuerdings nicht nur Hasen und Hühner hütet und sich einen Bart stehen lässt, sondern auch vermehrt auf sein neues Album aufmerksam macht. In verschiedenen Posts teaserte der 29-jährige Niederländer immer wieder neue Album Tracks an. Könnte das bedeuten, dass dieses schon bald releasen wird?

Ein Album nur mit Solotracks

Wir fangen am besten von vorne an. Ende Januar diesen Jahres gab Joey, so Radicals Klarname, erstmals bekannt, dass er an einem neuen Album arbeitet. Das sechste Album des bekannten Rawstyle DJ´s soll nur Solotracks beinhalten und Fans dürfen sich wieder auf den “Kernsound Radicals” freuen. Im gleichen Zuge bedankte er sich ebenfalls bei seinen Fans für ihre Loyalität. Aber lest selbst:

View this post on Instagram

ANNOUNCEMENT: It is exactly 8 years ago that I released my first album ‘Annihilate’. And I want to let you know know that I am working on my 6TH RADICAL REDEMPTION ALBUM now! – – What we did in 8 years is absolutely incredible. Annihilate, The Spell of Sin, selling out the Heineken Music Hall 2 years in a row, The One Man Army, the birth of Minus Militia, moving my event to a venue of 12.000, The Radical Dome, and selling out. The Road to Redemption, Command & Conquer and The Brotherhood of Brutality. In 8 years we were able to cross boundaries that everyone thought were impossible to cross. There is so much more to come. And it is all thanks to you, my fans. Your crazy loyalty towards me and my music is humbling. I will always remember the faces of the people that were there from the beginning, but also from the new generation taking their place. – – My new album will only contain solo tracks and will bring you back to the essence of Radical Redemption. I was able to produce this album without the pressure of an upcoming event, what resulted in the best music producing experiences I’ve had in 3 years. – – Thank you for your trust, your loyalty, your messages, pictures, support, tattoos. Thank you for 8 incredible years, let’s go for 8 more! – – Besides that a big thanks to Minus is More, MostWanted DJ & Art of Dance for believing in me and my sound when nobody else did!- – Joey

A post shared by RADICAL REDEMPTION (@radicalredemption) on

Genau einen Monat und einen Tag nach dem Album-Announchemed folgte dann die Nachricht, dass das Album bereits zu 90 Prozent fertig sei. Ab Mitte Februar stellte Radical außerdem online mehr oder weniger regelmäßig neue Albumtracks vor. Darüber hinaus postete er in letzter Zeit auf seinen Socials mehrmals Videos von Gigs, auf denen er noch unbekannte Tracks spielte. In diesen Posts fragte er seine Fans, welche Tracks sie am besten finden bzw. auf dem Album sehen wollen.

Was können wir noch erwarten?

Wie genau das Album nun aussehen wird, können wir euch noch nicht verraten. Leider wurde auch noch kein offizielles Release-Date, kein Name und auch keine Tracklist verkündet. Radicals zahlreiche Posts bieten aber genug Anhaltspunkte für Spekulationen über die Tracklist. Im Folgenden haben wir euch diese und weitere Hinweise zusammengefasst:

Bereits am 25. März veröffentliche Radical auf Instagram einen Beitrag mit der Unterschrift “We are coming back stronger & better (new album tune)”. Dieser Text lässt darauf schließen, dass das Album einen Track mit diesem Namen enthalten könnte. Außerdem fragte er am 02. April seine Follower, ob er den Edit der sechsten Version seiner Brutal – Reihe als Bonustrack auf dem Album releasen soll. Des Weitern kam letzten Freitag “Reincarnation” raus. Ob dieser Track auch einen Platz auf dem Soloalbum haben wird? – Unbekannt. Vorletzte Woche Sonntag postete Joey zuletzt ein Video auf Facebook, in dem er seine Fans fragte, ob sie bereit für einen neuen Albumtrack wären.

WHO’S READY FOR THIS NEW TUNE, SAY 🐰!

Slået op af Radical Redemption i Søndag den 12. april 2020

Große Pläne für 2020/ 21

Im obigen Post von Januar erwähnte Radical bereits, dass er große Pläne für dieses und nächstes Jahr habe. Einen davon hat er wohl schon mit seiner Citytour, in der er im sogenannten “Bus of Brutality” im Februar durch die Niederlande und Deutschland tourte, umgesetzt. Bei dieser Tour verzichtete er auf große Eventbühnen und bespielte ausschließlich Clubs, unter anderem das Bootshaus in Köln, das Docks in Hamburg, sowie das A7 in unserer Hauptstadt Berlin. Darüber hinaus erscheinen auf YouTube seit Mitte Januar verschiedene Videos, in denen Radical bei seinen Gigs und seinem DJ-Leben begeleitet wird und Fans exklusive Backstage-Einblicke bekommen. Seit Anfang diesen Monats gibt es die “Folgen” der On the Road to Redemption Videos, sogar alle zwei bis drei Tage als special Marathon Folgen zu sehen.

Welche anderen Pläne Radical außer seinem Album noch für dieses Jahr hat und ob er diese jetzt überhaupt umsetzten kann, oder ob Corona ihm auch eine Strich durch die Rechnung macht, wissen wir leider auch noch nicht. Wir halten euch jedenfalls auf dem Laufenden, falls Radical neue Infos zu seinem Album raushaut und hoffen, dass uns schon bald die festivalfreie Corona-Quarnatäne Zeit durch neue, brutale Radicaltunes verschönert wird. Wer ganz sicher sein will, dass er nichts verpasst, kann Joey aber auch selbst über Twitter, Instagram, YouTube oder Facebook Account informieren.

Welche Artists vorletzte Woche bereits neue Musik raus gebracht haben, können alle, die es verpasst haben, noch einmal hier nachlesen.

3 thoughts on “Released Radical Redemption endlich sein sechstes Album?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.