Hard-Facts Tim
Interviews

Team Hard Facts stellt sich vor – Teil 6: Tim

In dieser Interview Reihe stellen wir euch die einzelnen Mitglieder von Hard-Facts.de etwas ausführlicher vor. Heute ist unser Redakteur Tim an der Reihe.

Wer bist du?

Ich bin Tim, 21 Jahre alt, komme aus Sachsen-Anhalt und bin somit der Ossi im Team. Neben meiner liebsten Freizeitbeschäftigung, dem Besuchen von Festivals, studiere ich Journalismus, was mich beides absolut für die Arbeit bei Hard Facts qualifiziert.

Wofür bist du hier zuständig?

Neben der allgemeinen Belustigung des gesamten Hard Facts Teams schreibe ich Reviews und mache Interviews. Außerdem schreibe ich auch immer ganz gerne eine neue Ausgabe von „WTF Happened“.

Was ist dir wichtig im Bezug auf Hard Facts?

Ich möchte anderen von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichten, sowie die Liebe zur Musik teilen. Außerdem will ich alle immer über die neuesten Informationen aus der Harder Styles Szene auf dem Laufenden halten.

Wie bist du zu den Harder Styles gekommen?

Bei mir fing alles 2010 an, damals bin ich mit meinen 11 Jahren über YouTube ganz zufällig auf den Track „Tonight“ von Headhunterz, Wildstylez und Noisecontrollers gestoßen, welcher den kleinen Tim sofort in seinen Bann gezogen hat. Ungefähr ein halbes Jahr später habe ich dann Tracks von Angerfist entdeckt und damit auch die Liebe zum Hardcore. Danach hab ich mich durch sämtliche Klassiker beider Genres geklickt, bin absolut auf der Musik hängen geblieben und hab dann schließlich Videos zur Qlimax und Defqon entdeckt, woraufhin sich bei mir der Traum entwickelt hat eines Tages auch die ganzen Partys zu besuchen … and well, here we are. 😀

Was ist dein Lieblingsgenre bzw. Wer ist dein Lieblingsact?

Lieblingsgenre? Sowas gibt es bei mir nicht! Egal ob Hardstyle, Raw, Early, Hardcore, Uptempo, Industrial oder Terror, alle haben ihre Vorzüge und ich liebe sie alle. Wenn ich aber beachte bei welchen Sets ich meistens auf Partys zu finden bin und von welchem Genre ich am meisten höre, dann würde ich mich aktuell wahrscheinlich auf Uptempo festlegen.

Mein Lieblingsact ist, aufgrund seiner brachialen Art und der Fähigkeit die Menge während der gesamten Setdauer zum Beben zu bringen, Cryogenic. Dicht dahinter kommen N-Vitral, Frantic Freak, Phuture Noize und D-Block & S-Te-Fan.

Erzähl uns etwas über dich, das nicht jedem bekannt ist.

Hmm, gute Frage, gibt einige Dinge die ich jetzt erzählen könnte. Etwas witziges, was nicht jeder weiß ist jedenfalls, dass ich 2018 auf dem Phoenix Festival während dem Set von Partyraiser so übermüdet war das ich eingeschlafen bin. Zu 200 BPM lässt es sich bekanntlich schöne Träume haben. 😀

Ihr wollt mehr über Kai erfahren? Hier gehts zum letzten Teil der Interview Reihe.

Tim
Interviews, News, Festival Reviews - Von allem ein bisschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.