Screenshot Instagram Seite "Chef Texas", beitrag vom 30.08.2018
Latest News News

Karriere als Koch – der Ausweg der Harder Styles DJ’s um Geld zu verdienen?

Nach Cooking with Chefa und Chef Texas haben sich nun die zwei nächsten DJ’s der Harder Styles Szene beruflich umorientiert
und streben eine Karriere in der Lebensmittelbranche an. Was es damit auf sich hat, wie der Foodhype begann und welche DJ’s betroffen sind, erfahrt ihr in diesem, nicht immer ganz ernstzunehmenden, Artikel.

Sexy meals for sexy people

Der erste DJ, der die ausgesprochen guten Berufschancen hinter der Tätigkeit als Koch gesehen hat, war wohl Lil Texas. Schon seit Ende des Jahres 2017 postet der Hardcore DJ die Ergebnisse seiner “nackten Kochsessions” auf seiner Instagram Seite. Auf dem Profilbild dieser Seite ist der verrückte Cowboy nur mit einer Kochschürze bekleidet zu sehen. Auch auf YouTube ist ein Video zu finden, bei dem er seine Kochkünste in der Show EDM Matters unter Beweis stellt. Ob uns der Amerikaner schon bald komplett nackt, ohne Schürze, seine typisch amerikanischen Fleischgerichte auftischt?

Fukkacia á la Vlaarkamp

Allroundtalent Sefa Vlaarkamp fand wohl Inspiration in den sexy Meals von Lil Texas. Denn auf einem, Anfang Juli diesen Jahres veröffentlichten, Bild zeigt er ein Gericht, welches er extra für seinen DJ Kollegen und frischgebackenen Vinking-Daddy Caine gekocht hatte. Leider bekleidet – im schneeweißen Q-Dance Kochkittel, mit ebenso schneeweißem Zahnpasta Lächeln – präsentiert er sein greazy Spezialgericht “Penis-Fukkacia”.

View this post on Instagram

MEAT LOVER

A post shared by Chefa (@chefavl) on

Auf der Defqon.1 at home hatte der neu ernannte “Fukkacia-Spezialist” dann sein Kochdebüt: Das allererste mal durfte er vor laufender Kamera und der gesamten Harder Styles Szene sein Können unter Beweis stellen.

Des Weiteren lud Sefa nach dem Erfolg der ersten Kochshow auch DJ Kollegen, wie zum Beispiel D-Sturb ein, um sie an seiner Kochgabe teilhaben zu lassen.

Normalerweise sind Phuture Noize und Sefa ja geschätzte Kollegen, doch Marco war wohl in Puncto Kochkünste neidisch auf Chefa. So begann auch dieser Sefas Gerichte nachzukochen und in seiner Instagram Story zu präsentieren. Allerdings fand die Nachahmung bei Phuture Noize Fans eher wenig Anklang.

Grillgemeinschaft satt Rawstyle-Boygroup

Das dachten sich wohl auch die “Flaminhotboys”, als sie ihre neue Instagram Page vor circa vier Wochen launchten. Um sich von den anderen Kochprofis im Harder Styles Bereich abzuheben, gründeten Warface und Killshot wohl lieber eine Grillgemeinschaft. Die beiden ließen sich in letzter Zeit schon des Öfteren in der Story des Labels End of Line, als auch auf ihren privaten Accounts beim Grillen bestaunen. Was genau wir von dem neu gegründeten Social Media Account der beiden Bacon-Profis erwarten können, ist noch nicht ganz klar. Jedenfalls posteten sie am Montag Abend in der Story dieses Accounts und auch auf ihren privaten Profilen einige “Promo-Videos”. In einem der Videos befindet sich Warface in einem Kamadojoe Grill.

Screenshot des “Promo-Videos” aus der Instagramstory der Flaminhotboys

Dies ist der eindeutige und endgültige Beweis, dass Warface von Zwergen abstammt. Um die Beweislage zu stützen: Selbst der größte Grill dieser Marke ist laut Herstellerwebseite nur 24 inches, also knapp einen Meter, groß! Wir dürfen in nächster Zeit wohl gespannt auf Grillspezialitäten vor oder vielleicht auch wieder aus dem Grill der Marke Kamadojoe gespannt sein. Vielleicht wird Warface dort drin ja dann auch so heiß, dass er wie Lil Texas die Hüllen fallen lässt.

Warum alle Koch-Aliasse bis jetzt auf sexuelle Inhalte anspielen, bleibt letztendlich fragwürdig. Scheinbar hat man auch in der Lebensmittelbranche, so wie GPF in der Musikbranche, mehr Erfolg, wenn man Witze mit den Wörtern “hot”, “sexy” oder über Genitalien und Nackheit verwendet. Aber ihr wisst ja: Sex sells!

Ebenfalls in den Sternen steht, ob nun wirklich weitere Harder Styles DJ’s dem Hype folgen werden und auch ihre eigene Kochseite gründen. Ich für meinen Teil hätte jedenfalls nichts dagegen… Vielleicht wird man ja in Zukunft auf allen Festivals unserer Szene bekocht? Paul Elstak machte ja schließlich auch vor Kurzem mit seiner eigenen Dinner-Show den Anfang.

Welche DJ’s keine Kochkarierre anstreben, sondern lieber eine neues Label gründeten, lest ihr in diesem Artikel.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.