The Stiltwalker
Kolumnen

The Stiltwalker – Der etwas andere Artist

Schweiß, Feuer, Led-Lichter und aufwändige Kostüme. Normalerweise berichten wir über Artists in Form von DJs, aber dieses mal haben wir etwas total neues für euch – den Stiltwalker. Ihr habt ihn bestimmt schon auf den größten Q-Dance Bühnen der Welt gesehen, doch ihr wusstet bis jetzt einfach nicht wer er ist? Wir haben nachgegraben und herausgefunden, wer der mysteriöse Show-Performer der u.a. Pandemonium, Epiq und Defqon.1 ist!

Robin alias The Stiltwalker ist ein rundum Entertainer und hat nicht nur eine spezielle Vorliebe für Feuer, sondern auch für die Hard Dance Szene. Genauer gesagt ist er seit 2007, in dieser, als Performer unterwegs und hat sich in dieser Zeit schon auf In- und Outdoor-Festivals, wie z.B der Decibel Outdoor, dem Intents Festival oder auf diversen BKJN Events in Szene gesetzt.

Aber nicht nur mit dem Feuer spielt The Stiltwalker gerne – er ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen! Motorräder, Pferde, ja sogar Fly Boards, nichts ist zu verrückt oder aufwändig für seine Shows. Eine Besonderheit sind auch immer Robins (so sein bürgerlicher Name) handgemachte, absolut ausgefallene und einzigartige Kostüme, doch auf diese Einzelheiten werdet ihr noch ein paar Tage warten müssen.

Mein erster Gedanke, als diese Story ins Office geflattert ist war ehrlich gesagt: Wie verrückt muss dieser Mensch sein? Also habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, genau dies herauszufinden und habe ihm ein paar Fragen gestellt.

Interview

Hey Robin, schön das du kurz Zeit gefunden hast um mich kurz darauf vorzubereiten, was mich denn auf der Dediqated so erwarten wird!

Sehr gerne, doch du kannst dich an einiges an Verrückheit und eine ganz besondere Show freuen *lacht*.

Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass es mich brennend interessiert wie man denn überhaupt dazu kommt ein Show-Performer zu werden. Wie ist das bei dir passiert? Wie bist du auf diese Idee gekommen?

2007 gründete ich eine Tanzagentur, die sich auf Unterhaltung im Nachtleben konzentrierte. Ich fing an mit Stelzen zu arbeiten (daher auch mein Künstlername “The Stiltwalker”. Schnell war ich ausgebucht und konnte mich jedes Wochenende in einer Discothek oder auf einer Party wiederfinden. 2009 habe ich dann angefangen als Feuerkünstler aufzutreten und mich mehr und mehr auf dieses Gebiet zu spezialisieren.

Klingt einleuchtend. Und was sind die Momente, die du an diesem Job am meisten genießt?

Für meine Auftritte fertige ich meine eigenen Kostüme an und passe somit immer perfekt zum Thema der Party oder des Festivals. Wenn ich im Kostüm auf der Bühne stehe, die erste Flamme blase und dann die Reaktion des Publikums sehe, das ist immer mein Highlight-Moment.

Ja ich denke das kann ich nachvollziehen, aber entwickelst du die Impulse und Ideen deiner Auftritte selbst? Oder sind da noch andere Personen involviert?

Hauptsächlich entwickle ich die Konzepte selbst, aber natürlich immer in Absprache mit der Produktionsleitung der Veranstaltung.

Und wie kamst du dann zur Hard Dance Szene bzw. wie kam der Kontakt mit Q-Dance zustande?

Diese Kooperation ist 2005 entstanden, ich trat damals das erste Mal am Dominator Festival auf, seitdem stehe ich eigentlich regelmäßig auf den Bühnen von Q-Dance.

Du bist ja schon Allround-Entertainer seit 2007, also eine ziemlich beträchtliche Zeit, was war das Verrückteste das dir, während eines Auftritts, passiert ist?

Ich habe mehrere Momente, die mir besonders in Erinnerung bleiben, eine davon ist mit Sicherheit meine Show zusammen mit Sefa auf der Defqon.1 2019. Diese könnt ihr euch hier übrigens auch ansehen:

Und ich kann bereits verraten, dass mein Auftritt auf der Dediqated auch garantiert einen Platz in den Top 3, meiner besten Momente, einnehmen wird.

Stay tuned

Ihr seid neugierig geworden, was alles hinter so einem Auftritt steckt? Zurecht würde ich sagen! Denn Robin hat nicht nur unzählige Geschichten zu erzählen, sondern hinter jeder seiner Performances und Kostümen steckt eine monatelange Vorbereitung. Doch ich habe gute Neuigkeiten! Wir werden mit dem Stiltwalker auf der Dediqated vor Ort sein, hautnah berichten, was vor und nach seiner Show-Einlage passiert und euch in alle Abläufe, Vorbereitungen und Hoppalas einweihen!
Gespannt? Ich hoffe doch. Also stay tuned, wenn es nächste Woche heißt “The Stiltwalker – Behind The Scenes auf der Dediqated”.

Und auch eine kleine Überraschung hat Robin für euch bereit, er verlost mit uns zusammen 4 Stk. seiner exklusiven Stiltwalker Caps.

Klickt euch also direkt hier rein, zum Gewinnspiel.
Oder besucht den Stiltwalker auf Instagram oder Facebook.

Ein ebenfalls “etwas anderer” Artikel war über eine Festival-Aktivität, die im letzten Jahr riesigen Anklang fand. Ihr wisst nicht worüber ich rede? Dann nichts wie hier reinlesen.

Lydia
“I want to represent an idea, possibilities. I want to represent the idea that I can create whatever I want to create.” - Bogotá, Miss K8 & Angerfist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.