Hardstyle Classics
Musik

Das sind Hardstyle Classics, die in keiner guten Playlist fehlen dürfen

Ob auf der Magenta Stage auf der Defqon.1, auf dem Reminder Festival, Reactivate oder Vroeger was alles beter. – Es sind die Tracks, bei denen die ganze Menge ausrastet, die einfach jede:r kennt und bei denen kein Fuß stillt steht, keine Stimme leise und kein Auge trocken bleibt. Nicht nur auf Festivals, sondern auch zuhause sorgen diese Hits für Stimmung. – Dies sind die Hardstyle Classics, die in keiner Playlist fehlen dürfen.

Wer kennt sie nicht, die absoluten Oldies unserer Szene? Die Tracks, bei denen die gesamte Crowd lautstark mitsingt und die in keinem guten Classics-Set fehlen dürfen. Manche dieser Tracks werden von Jung und Alt gespielt und bringen Harder Styles Liebhaber:innen zum Toben. Genau deshalb dürfen sie in deiner perfekten Hardstyle Classics Playlist nicht fehlen.

Wusstest du, dass die dritte Edition der Qlimax im Dezember 2001 als erstes Hardstyle Event überhaupt galt? Auf den ersten Editionen der Q-Dance Events Qlimax und Qlubtempo waren damals noch primär deutscher, italienischer und britischer Hard House vertreten – denn damals gab es den Begriff Hardstyle, geschweige denn das Genre noch gar nicht. Es lässt sich allerdings nicht feststellen, woher Hardstyle genau seinen Ursprung hat. Stark beeinflusst wird die Musikrichtung durch Elemente aus dem Hard Trance mit seinem bekannten Reverse Bass, sowie dem Hardcore. Doch mit der Zeit hatten auch andere elektronische Musikrichtungen einen großen Einfluss auf die Harder Styles, Aspekte aus diesen wurden übernommen und dadurch bildeten sich weitere Subgenres innnerhalb der Harder Styles.

“The only limit is your own imagination”

Wenn ich an ein gelungenes Classics Set denke, fallen mit direkt drei Tracks ein, welche dabei sein müssen. “Angel” – Nasty Boyz, “Her Voice” (Headhunterz Remix) – Builder und “Phases” (Tby Romantic mix) – 2 Best Enemies. “Phases” ist wirklich so ein Track, bei dem mir jedes Mal der Atem wegbleibt und mein ganzer Körper Gänsehaut bekommt. Mit genau diesem Track eröffnete Tuneboy 2016 die 23. Edition der Qlimax. Obwohl er bereits im Mai 2008 veröffentlicht wurde, ist der Track auch 12 Jahre später noch ein so großer Hit, dass er im Q-Dance ‘Top 25 Ranking aller Zeiten’ prompt auf Platz drei landet.

2 Best Enemies – Phases (TBY Romantic Mix)

“This is what I love and can’t stop loving” – die Hymne unserer Szene?

“This is what I love and cant stop loving , Get wasted at partys from 9 till 7 in the morning , I live for the music, rolling blunts, feeling high , getting loaded” Na hast du auch direkt erkannt, welcher Track das ist? “FTS” von Showtek mit dem Songtext, welchen beinahe jede:r auswendig kann, darf in keiner guten Classics Playlist fehlen, denn Showtek gehören mit ihrer Musik zu den Urgesteinen unserer Szene.

Ob “Autumn Green”, “Like Thiz” oder “World at Peace”. Die Tracks von Josh & Wesz verbreiten immer gute Laune und machen unfassbar Spaß auf jedem Festival. Auch auf bekannten Hardstyle Classics Festivals, wie Reminder oder auf der Magenta Stage der Defqon.1 präsentieren sie noch heute ihre Skills und enttäuschen dabei nie.

Josh and Wesz – Like thiz

Defqon.1 Anthems

Weil die Defqon 1 eines der größten und vor allem auch ältesten Harder Styles Festivals überhaupt ist, dürfen natürlich Defqon.1 Anthems in diesem Artikel nicht fehlen. Für mich gibt es genau zwei Anthems, welche bis heute auf fast jeder Defqon.1 mindestens einmal gespielt werden und damit defintiv zu den Hardstyle Classics zählen, die in keiner Playlist fehlen dürfen. “Scrap Attack” von Headhunterz, das Anthem von 2009 und das 2011er Anthem “World of Madness” von Headhunterz, Wildestylez und Noisecontrollers.

Die Italienischen Hardstyle Legenden

Ob Technoboy, Tuneboy, Tatanka oder Davide Sonar. Die Legenden aus Italien sind schon immer mit dabei. So war das aller erste X-Qlusive 2002 ein X-Qlusive Italy in der Heineken Music Hall in Amsterdam. Ob Tracks wie “Natural” von Davide Sonar, “Africa” sowie “Tokyo” von Tatanka oder “Ti Sento” von Technoboy. Die Italiener sind aus dem Hardstyle der frühen Zeit nicht mehr wegzudenken und haben unser Genre nachhaltig mit ihrem grandiosen Talent geprägt.

Emotionen, Tränen, Passion – dieser Hardstyle Classic berührt jedes Herz

Gekührt zum besten Hardstyle Track aller Zeiten wurde dieser Hit auf der Dediqated 2020. Er lässt kein Auge trocken und berührt so gut wie jede:n in der Crowd. 2010 kreierten JDX ft. Sarah Maria gemeinsam einen Hit, für welchen mir bis heute manchmal noch die Worte fehlen. Gerade in diesen Zeiten, wo wir so lange auf Festivals verzichten müssen, bringt er so viele Emotionen hervor. Die Rede ist natürlich “Live the Moment”, einem Hardstyle Classics der besonderen Art. Die Message, die Melodie und der Rythmus dieses Tracks sind einfach bis heute ein Meisterwerk.

JDX ft. Sarah Maria – Live the Moment (official Audio)

In den letzten 21 Jahren wurden so viele grandiose Tracks innerhalb unserer Szene veröffentlicht, dass es unmöglich ist, alle in einem Artikel oder überhaupt aufzuzählen. Wenn du allerdings wöchentlich neue Oldies entdecken willst, damit es in deiner Playlist nie langweilig wird, dann schau doch mal bei unserem Spotify vorbei. Hier findest du die Hardstyle Classics & Early Hardcore Playlist.

Du kannst von Classics nicht genug bekommen? Ich habe dir hier einmal eins meiner liebsten Classics Sets von Technoboy von der Decibel 2019 verlinkt. Du vermisst Festivals genau so wie ich? Unsere Redakteurin Leo war in dem ultimativen Harder Styles Urlaub. Ihren Bericht zur Dropzone kannst du hier noch einmal nachlesen.

Lisa
'This is the world we know best, the world of madness.' - World of Madness - Headhunterz, Wildstylez & Noisecontrollers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.